Wenn es ums Herz geht

In unserer Praxis können praktisch alle Krankheitsbilder auf dem Gebiet der Kardiologie (Herzkrankheiten) und der Angiologie (Gefäßkrankheiten) diagnostiziert werden. Unsere nichtinvasiven Verfahren sind für Sie als Patient völlig unschädlich.

Auf dem Gebiet der Kardiologie stehen als wichtigste Untersuchungsverfahren neben der klinischen Untersuchung des Patienten die Ultraschalldiagnostik des Herzens (Farbdopplerechokardiografie) sowie die verschiedenen EKG-Verfahren (Ruhe-EKG, Langzeit-EKG, Belastungstest = Fahrradergometrie) zur Verfügung.

Die Ultraschalluntersuchung des Herzens (Farbdopplerechokardiographie) erlaubt heute eine äußerst zuverlässige Abklärung von unklaren Geräuschbefunden mit Ausschluß oder Nachweis eines Herzklappenfehlers. Sie ist zudem unverzichtbar zum Abklären einer Herzschwäche z.B. bei Luftnot in Ruhe oder bei Belastung. Auch die Folgen eines langjährigen Bluthochdruckes können mit der Echokardiographie schnell diagnostiziert werden.
Bei Durchblutungsstörungen des Herzens (Leitsymptom Brustschmerz!) ist in der Ultraschalluntersuchung häufig eine Pumpfunktionsstörung des Herzens zu sehen, die wir ebenfalls sichtbar machen können. Die verschiedenen EKG-Verfahren dienen sowohl der Abklärung von Rhythmusstörungen wie auch von Durchblutungsstörungen des Herzens.
Wenn zusätzliche invasive Untersuchungen erforderlich sind, veranlassen wir die kurzfristige Durchführung z.B. einer Koronarangiographie (Herzkatheteruntersuchung zur Darstellung und evtl. auch Aufweitung der Herzkranzgefäße) oder eine sogenannte elektrophysiologische Untersuchung (Herzkatheteruntersuchung zur Provokation und zur Therapie von Herzrhythmusstörungen).

Auf dem Gebiet der Angiologie geht es vor allem um die Abklärung von Durchblutungsstörungen des Kopfes, der Arme und der Beine, den Nachweis oder Ausschluß von Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose) sowie den Nachweis oder den Ausschluß von Venenthrombosen. Diese Krankheitsbilder können mit der sogenannten Duplexsonographie, d.h. der farbcodierten Ultraschalldarstellung der Arterien und Venen, zuverlässig diagnostiziert werden.
Auch die Ansammlung von vermehrter Lymphflüssigkeit (Lymphödem) in Armen oder Beinen kann rasch nachgewiesen oder ausgeschlossen werden.

Wir verfügen in unserer Praxis über modernste Geräte und die entsprechende Kompetenz, diese nichtinvasiven Untersuchungen auf beiden Fachgebieten durchzuführen.

Lesen Sie mehr …

Praxisgemeinschaft Stuhr-Brinkum | Melcherstätte 7 | 28816 Stuhr | Tel. NEU 0421-830 531-0 | Fax 0421-830 531-22